Die Dorfwichtel

Hauptstraße 54
23619 Mönkhagen

Mahlzeiten

Im Tagesablauf sind vier Mahlzeiten eingeplant. Dazu gehören das Frühstück, die Obstpause, das Mittagessen und der Nachmittagssnack. Alle Mahlzeiten werden frisch zubereitet und die Kinder werden mit einbezogen. Auf Abwechslung wird geachtet. So gibt es an bestimmten Tagen bestimmte Themen
(Mittagessen):

  • Fleischtag
  • Fischtag
  • Vegetarischer Tag
  • Kinder Wunschtag

Zum Frühstück werden Produkte wie Brötchen und Brot mit hohem Vollkornanteil, magere Wurst- und Käsesorten, Getreideflocken (Haferflocken), Müsli (ohne Zucker), frische Obst- oder Gemüsestückchen, fettarme Milchprodukte: z. B. Joghurt, Quark abwechselnd angeboten.

Gegessen wird zusammen in der Küche, in der Stühle und Tische der Größe der Kinder angepasst sind. Auch im Außenbereich gibt es einen geeigneten Platz für gemeinsame Mahlzeiten. Rituale oder bestimmte wiederkehrende Abläufe wie z. B. ein Gong, Musik, kurz vor Beginn des Essens ein Tischspruch oder ein Lied signalisieren die Mahlzeiten. Um eine sinnliche und genussvolle Esskultur zu unterstützen wird der Esstisch gemeinsam mit den Kindern mit Tischschmuck Jahreszeitenentsprechend dekoriert. Das Ess- und Trinkgeschirr ist aus Porzellan oder Glas und ermöglicht den Kindern Erfahrung mit zerbrechlichem Material zu machen. Das Besteck ist in Größe und Form für Kinderhände geeignet. Kannen, Schüsseln und Auffüllbesteck stehen zur Verfügung, so dass eine selbstständige Portionierung möglich ist.

Jedes Kind kann selbst entscheiden ob, was und wie viel es isst. Ausnahme: Kinder, die aufgrund einer Erkrankung oder aus religiösen Gründen eine besondere Ernährung einhalten müssen. Jedes Kind kann seinen Entwicklungsstand entsprechend selbst sein Essen auffüllen und sein Getränk eingießen.

Die Kinder werden ermuntert durch aufmerksame Zuwendung auch unbekannte Speisen zu probieren. Aber es wird deren Entscheidungsfreiheit akzeptiert. Wir vertrauen auf die Fähigkeit der Kinder, zwischen Hunger und Sättigung unterscheiden zu können. Kein Kind wird zum Essen gezwungen, Reste auf dem Teller werden akzeptiert. Der zeitliche Rahmen für die Mittagsmahlzeit ist so geregelt, dass die Kinder ausreichend Zeit haben, um in ihrem individuellem Tempo zu essen (einige schnell, andere langsam).
Essen wird grundsätzlich nicht zur Belohnung oder Bestrafung eingesetzt. So gibt es für jedes Kind Nachtisch (vorausgesetzt es gibt welchen), unabhängig davon, ob es die Hauptmahlzeit aufgegessen hat oder ob es überhaupt etwas gegessen hat. Der Nachtisch ist in der optimierten Mischkost aus ernährungsphysiologischen Gründen ein fester Bestandteil der Mittagsmahlzeit.

 

Empfohlene Lebensmittelmengen für Kinder > 90 % der Gesamtenergiezufuhr

 

reichlich   1 Jahr 2-3 Jahre 4-6 Jahre
Gemüse g/Tag 120 150 200
Obst g/Tag 120 150 200
Kartoffel, Nudeln, Reis g/Tag 120 140 180
Brot, Getreideflocken g/Tag 800 120 170
mäßig        
Milch,-Produkte ml/Tag 300 330 350
Fleisch, Wurst g/Tag 30 35 40
Eier Stück/Woche 1-2 1-2 2
Fisch g/Woche 25 35 50
sparsam        
Öl, Butter, Margarine g/Tag 15 20 25

 

 

Empfohlene Lebensmittelmengen für Kinder > 10 % der Gesamtenergiezufuhr

 

geduldet   1 Jahr 2-3 Jahre 4-6 Jahre
zuckerreiche Süßigkeiten g/Tag 25 30 40
fett- und zuckerreiche Süßigkeiten g/Tag 5 5 10

 

Die in der Tabelle aufgelisteten Lebensmittelmengen sind Durchschnittswerte. Sie dienen nur als Orientierung, denn der Energiebedarf und damit die Mengen der benötigten Lebensmittel können von Kind zu Kind erheblich schwanken. Als Getränke werden angeboten:

Angebot im Gruppenraum

Stilles Wasser, Mineralwasser, Früchtetee, Kräutertee

Frühstück

Stilles Wasser, Mineralwasser, Früchtetee oder Kräutertee;

Freitags: Milch, Kakao

Mittagessen

Stilles Wasser, Mineralwasser ,Früchtetee, Kräutertee

Nachmittags

Stilles Wasser, Mineralwasser, Früchtetee, Kräutertee, stark verdünnte Fruchtsäfte, Milch oder Kakao